Tour de Verd!

image.PNG


Tour de Verd!
22.11. um 20h in der Locomotive im Stellwerk


Eintritt frei, der Hut geht um...
Buchpremiere. Eine szenische Lesung mit Koffertheater.

Iris Keller betritt den Ort des Abends mit ihrem Buch und einem ungewöhnlichen Koffer. Daraus schälen sich nach und nach Geschichten, Begegnungen, Bilder und... Verd!
Denn Iris Keller ist studierte Puppenspielerin und zieht mit Verd von Ort zu Ort, wie die Puppenspieler früher mit ihren Pferdewagen. Nur mit dem Unterschied, dass Verd lieber auf Iris Schulter reist:
Sechs Wochen lang blieben sie an einem Ort, in der kleinen Stadt namens Vechta. Sie haben Menschen getroffen, waren spazieren, beobachten, recherchieren und reflektieren... Haben Motoren gelauscht, die dem Pferd seinen ursprünglichen Platz genommen haben, sodass es zur Freizeitattraktion wurde. Das alles haben sie in ein Buch und in einen Koffer gepackt.
„Tour de Verd!“ ist ein Buch über ihre Erlebnisse und Begegnungen.
Aber auch ein Buch über unseren Alltag – aus der Sicht eines sehr kleinen Pferdes:
Verd staunt, probiert aus, sagt, was es denkt, und träumt.
Sein Blick lädt uns ein, neu zu erleben.

Foto: Alain Fleury

Crowdfunding für Essay-Film

image.PNG

 

Der Stellwerkler Lutz P. Kayser sucht Unterstützung, um einen Film über Vogelschwärme umzusetzen.

Hier gehts zum Projekt auf wemakeit:

Vogelschwärme als Essay-Film

 

 

 

OUT OF PARADISE

image.PNG

Ein Film von Batbayar Chogsom, ko-produziert von dem Stellwerkler Cyrill Gerber / Milan Film.

 

Filmpremiere OUT OF PARADISE am 27. September, 18.30 Uhr im kult.kino atelier in Basel. In Anwesenheit von Regisseur Batbayar Chogsom, Kameramann Simon Bitterli und Ko-Produzent Cyrill Gerber. Moderation Filmgespräch: Franziska Trefzer.

Vom 20.-26. September ist OUT OF PARADISE bereits täglich (ohne So) um 12.15 Uhr im Mittagskino im kult.kino atelier zu sehen.
Ab 27. September dann täglich im Hauptprogramm.
 

Synopsis:
Dorj und seine hochschwangere Frau Suren leben in der mongolischen Steppe. Als ihr Arzt zu einem Kaiserschnitt rät, begeben sie sich auf den mühsamen Weg nach Ulaanbaatar. Um die notwendige Operation im Voraus zu bezahlen, fehlt ihnen aber das Geld. Über Umwege und mithilfe der Prostituierten Saara gewinnt Dorj schliesslich eine grosse Geldsumme, doch Saaras Zuhälter Jack will den Gewinn unbedingt an sich bringen. Während Suren im Spital in den Wehen liegt und sehnsüchtig auf Dorj wartet, muss der um sein nacktes Überleben kämpfen.
 

image.PNG

Das PERRON hat das Restaurant und den Barbetrieb eröffnet.

Auf http://www.perron-basel.ch/ findet man alle Details und Angebote.

Weitere Infos:

perron-basel.ch

image.PNG

Ausstellung tot oder lebendig von Lutz P. Kayser

 

Nach seiner Ausstellung Schwärmen von Schwärmen zeigt Lutz P. Kayser seine Arbeiten zum Thema tot oder lebendig. Symbole, Natur, Abstraktes vom 12. April bis zum 18. Mai.

 

Am Freitag, den 18. Mai lädt der Künstler zur Finissage und zum Apéro ab 17Uhr ein.

image.PNG

 

Ein Nachmittag mit Hanna und Frida


Am 18. April sind die Stellwerkler vom Helvetiq Verlag beim Kindertag im Unternehmen Mitte mit dabei und stellen ihre neuesten Kinderbücher vor.

Von 14-17Uhr kann man zusammen mit Autor Daniel Fehr und Illustrator Jamie Aspinall die Geschichten von Hanna und Frida entdecken.


Ein Programm zum Mitmachen wartet auf die Besucher:

● Geschichten werden vorgelesen
● Signierstunde mit Autor und Illustrator
● Wettbewerb mit tollen Preisen
● Kreativ-Atelier für Kinder

 

Weitere Infos

image.PNG

Freitagmittag Meditation im Stellwerk

Eine halbe Stunde geleitete Meditation zur Entspannung und positiven Inspiration.

 

In der Mittagsmeditation im Stellwerk lernt man einfache Meditationen aus der buddhistischen Überlieferung, die die Kraft haben uns inneren Frieden und mehr Weisheit zu vermitteln.
Alle sind herzlich willkommen jederzeit vorbeizukommen und eine halbe Stunde inneren Frieden zu geniessen. Wir sitzen auf Stühlen.

 

Perfekt um Meditation zu lernen! Freitags von 12:15 - 12:45

 

Mehr Informationen: Meditation Basel Stellwerk

 

image.PNG

Ausstellung "Schwärmen von Schwärmen" im Stellwerk

 

Der Fotograf und Stellwerkler Lutz P. Kayser zeigt seine beeindruckenden Fotografien riesiger Schwärme von Staren, die in Huningue auf ihrem Flug in ihr Winterquartier Halt gemacht haben.

Bis zum 16. Februar 2018.

 

image.PNG

Nachtmarkt im Stellwerk

 

Kurz vor Weihnachten präsentiert der Nachtmarkt wie jedes Jahr kreative Ideen der Stellwerkler.
Von Design und Innenarchitektur über Kunsthandwerk, Fotografie und anderen originellen Kunstwerken bis hin zu Games und Gadgets gibt es viel zu entdecken.
Hier kann man Geschenke finden - für andere und für sich selbst - und bei Musik und einem Drink an der Bar inspiriert in Weihnachtsstimmung kommen.


Mit: Sandra Anzi, BETONIST (Tamara Riedel), Karin Christen, FLUCHTPUNKT, HELVETIQ, INMOKO, Lutz P. Kayser, YOHANN


Nachtmarkt im Stellwerk auf Facebook

 

image.PNG

FLUKTUATION Geschichten unterwegs

ein Projekt von Fluchtpunkt

Basel 06. Mai - 26. Mai 2017
Zürich 27. Mai - 19. Juni 2017

image.PNG

Fluktuation - ein "mobiles Wohnzimmer" bevölkert in den nächsten zwei Monaten öffentliche Plätze in Basel und Zürich. Kinder und Erwachsene sind eingeladen, darin gemütlich Platz zu nehmen und kurzen Geschichten aus verschiedenen Kulturen zu lauschen. Dazu bietet die Installation Performances, Theater und Workshops sowie aktuelle Fakten zu Flucht und Fluchtursachen. Die Ausstellung ist kostenlos zugänglich und lädt Passanten zum Mitmachen ein.

Internetseite: fluktuation.world

 

 

Impressionen des MUBA-Auftritts

Vom 12. bis 21. Mai 2017 fand die MUBA in Basel statt.

image.PNG

Gemeinsam mit den Startup-Organisationen Startup-Academy, Startup.ch, Creative Hub, Business Parc Reinach, Innovation Basel und Launchlabs bot das Stellwerk den Besucherinnen und Besuchern der Messe einen Einblick in die Schweizer Startup-Szene.
Rund 25 national und international tätige Jungunternehmen boten Einblicke in ihre Ideen und Netzwerke Sie liessen die Besucherinnen und Besucher Anwendungen sowie Produkte live erleben und berichten von Höhen und Tiefen des Unternehmertums.

Einen Eindruck der letzten 10 Tage erhalten Sie im beigefügten Video.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihr engagiertes Mitwirken!